Dr.Hauschka Med

Nirgendwo sind Körper und Seele so eng miteinander verwoben wie in der Haut. Besonders auf den Lippen erspüren wir einen Hauch der Seele.

Dr.Hauschka Med Lippe - Tor zur Seele: die Lippen

Die Haut der Lippen unterscheidet sich stark von jener, die unseren Körper umhüllt. Die oberste Hautschicht der Lippen ist extrem dünn, die Hornhaut ist nur einen zwanzigstel Millimeter dick, ein schützender Hydrolipidfilm und Behaarung fehlen. Die Lippenhaut enthält keine Schweiß- und Talgdrüsen und bildet kein schützendes Melanin, das bei Sonneneinstrahlung unsere normale Haut braun werden lässt.

Dafür enthält die Lippenhaut sehr viele Nervenenden und Blutgefäße, mit deren Hilfe sie fein abgestuft Berührungen und Temperaturunterschiede wahrnehmen kann. Die Dünnhäutigkeit ist der Preis für die hohe Sensibilität, um die bereits Kinder wissen. Sie ertasten die Dinge gerne mit dem Mund.

Lippenhaut ist mit nur drei bis fünf Zellschichten sehr dünn – im Vergleich zu den etwa 16 Hautschichten der übrigen Gesichtshaut.

Weil die Lippenhaut so dünn ist, scheinen die darunterliegenden Blutgefäße durch. So entsteht die rote Lippenfarbe.