Dr.Hauschka Med

Über die Haut kann die Seele atmen und wahrnehmen. Man könnte fast sagen: Man sieht nur mit dem Herzen gut – aber mit der Haut erst begreifen wir die Welt.

Dr.Hauschka Med Haut – für ein befreites Hautgefühl

Durchlässige Grenze und sensibles Multitalent

Unsere Haut hat eine wichtige Funktion als Grenze zur Außenwelt und Regulator des inneren Gleichgewichts. Bestandteile der Hornzellen, Talg und Schweiß bilden den Säureschutzmantel, der Krankheitserreger abwehrt. Gegen Überhitzung scheidet die Haut Schweiß aus, der auf der Hautoberfläche verdunstet und dadurch kühlt. Droht die Körpertemperatur abzusinken, erzeugen wir durch Gänsehaut Wärme. Temperaturfühler in der Haut geben Meldung an das zentrale Nervensystem, das für eine Umverteilung der Wärme im Körper über das Blutsystem sorgt. So wirken alle Bereiche des Organismus daran mit, das innere Gleichgewicht des Menschen, die so genannte Homöostase, aufrechtzuerhalten.

Aber die Haut hat nicht nur physiologische Aufgaben. Wer errötet oder erblasst, wem ein Schauer über den Rücken läuft oder wer Schweißausbrüche bekommt, weiß um die vielseitige Ausdrucksweise der Haut, des Spiegels unserer Seele, die eng mit dem Blutsystem verbunden ist.

Die Haut in Zahlen:
mit 1,5 bis 2 Quadratmetern flächenmäßig das größte,

mit bis zu 10 Kilogramm (Haut mit Unterhaut) das schwerste Organ des menschlichen Organismus

Die Aufgaben der Haut:
Wärmeregulation, Schutz vor Sonne und Krankheitserregern

Tast-, Schmerz- und Temperaturempfinden, Ausscheidung

Mitwirken an der so genannten Homöostase, der Selbstregulation des natürlichen inneren Gleichgewichts des Menschen